Schröpfen

Schröpfen ist eine jahrtausendalte Methode und zählt zu den klassischen Ausleitungsverfahren. Durch das Aufbringen von Glasgefäßen wird ein Unterdruck auf der Haut erzeugt. Die körperliche Reaktion auf diesen Reiz erzeugt eine Durchblu-tungssteigerung im Gewebe, eine Stimulierung des vegetati-ven Nervensystems und des Immunsystems. Dadurch können Schlacken und Giftstoffe aus dem Organismus entfernt und Blockaden gelöst werden. Schröpfen erfolgt hauptsächlich am Rücken, da hier den Or-ganen zugeordnete Reflexzonen liegen. Geschröpft werden Verhärtungen der Haut und Veränderungen im Gewebe. 

Schröpfbehandlung

Indikationen:
• Probleme innerer Organe
• Allgemeine Schmerzzustände
• Ischialgien
• Myogelosen, Verspannungen
• Rheumatische Beschwerden
• Erkältungen
• Migräne
• Knieprobleme
• Bronchitis und Asthma
• Kopfschmerzen
• Verdauungsbeschwerden
   und vieles mehr.